Der NaNoWriMo hat mich vorgestern zu einem neuen Projekt inspiriert. Ein Weihnachtsprojekt. Ziel ist es bis Ende November ein komplettes Buch fertig geschrieben, korrigiert, formatiert und veröffentlicht zu haben.

Da ich erst am 17. November damit begonnen habe und nicht nur den Schreibteil in dieser Zeit zu schaffen habe, werde ich natürlich keine 50.000 Wörter schreiben. Denn diese sind ja das eigentliche Ziel des NaNoWriMos.

Veröffentlicht wird das Buch auf Amazon. Ich hoffe, dass ich es nicht nur als ebook, sondern auch als Taschenbuch veröffentlichen kann. Das kommt dann aber darauf an, wie viel Zeit mir am Ende des Monats noch bleibt.

Ich habe mir am Freitag einen kurzen Zeitplan gemacht. Aktuell liege ich exakt in der Zeit. Aber auch nur, weil ich mir am Freitag einen Puffer geschrieben habe. Es ist schon irgendwie komisch, dass ich mehr schaffe, wenn ich und der Kleine allein sind und mein Freund nicht da ist. Und das trotz Hausarbeit, die ich unter der Woche ja allein erledige, weil der Papa bis abends arbeitet.

Vom Schreibteil her gesehen ist bereits ein Drittel des Buches fertig. Aktuell bin ich übrigens so halb plotlos unterwegs (mal wieder). Und das wird immer mehr zu einem Problem.

Ach, ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass das Buch was mit Weihnachten und Winter zu tun hat und es sich um ein Kinderbuch handelt. Jetzt muss ich aber schauen, dass ich weiter komme, denn ich will den Puffer von Freitag eigentlich gern Puffer sein lassen und die Arbeit von gestern und heute wieder aufholen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

Eure Christine

PS: Schneit es bei euch heute auch?

November-Projekt zum NaNoWriMo

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.