Nachricht vom 1. Verlag – Juni-Update

Vor Längerem habe ich euch davon erzählt, dass ich #DRMVA bei einem Verlag unterbringen möchte (siehe März-Update). Mittlerweile hat sich der erste davon bei mir zurück gemeldet. Und unter anderem darum soll es im heutigen Blog-Post gehen. Aber zuerst:

Wie sieht es mit dem Schreib-Kurs aus?

Mit dem Schreibkurs von Annika Bühnemann bin ich jetzt endlich durch. So viel geballtes Wissen auf einmal ist wirklich… krass. Eine andere Bezeichnung gibt es nicht dafür. Ich kann ihren WOW-Kurs wirklich nur jedem ans Herz legen. Ganz egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi. Jeder nimmt noch etwas wissenswertes mit.

Allerdings habe ich für meinen Teil entschieden nicht ganz genau so wie sie es beschreibt mit den nächsten Bücher vorzugehen. Da mir das Plotten überhaupt nicht liegt, werde ich versuche die vielen Tipps teilweise während des Schreibens und hauptsächlich während der Bearbeitung zu berücksichtigen. Mal schauen, wie das klappt.

Wie lief es mit dem Schreiben?

Um ehrlich zu sein? Sehr, sehr bescheiden! Diesen Monat hätte ich ja theoretisch mehr Zeit haben müssen, da mein Partner einen Monat Elternzeit hatte. Trotzdem kam ich kaum voran. Allerdings liegt das vermutlich an der Baustelle, die wir momentan im Garten stehen haben. Daran werkeln wir aktuell jeden Tag. Wie? Ihr wisst davon noch überhaupt nichts? Dann ab mit euch auf mein Instagram Profil!

Ein weiteres Problem ist, dass ich, wie beim letzten Update schon geschrieben, mein aktuelles Projekt etwas tot geplottet habe. Daher möchte ich davon etwas Abstand nehmen und dann mit ungeplotteten Gedanken daran weiter schreiben. Denn die Idee ist zu gut, um sie einfach wegzuwerfen.

Was ist denn jetzt mit dem Verlag?

Ja, okay. Es wird definitiv Zeit euch etwas von dem Verlag zu erzählen, der sich bei mir bereits gemeldet hat. Immerhin wollte ich euch bei diesem Versuch live dabei haben! Es handelt sich dabei um den ersten Verlag, dem ich eine Leseprobe habe zukommen lassen. Wie nicht anders zu erwarten, war es eine Absage. Damit hatte ich schon gerechnet. Ich bin von Natur aus eher Pessimist. Es tut auch deutlich weniger weh, als ich dachte. Das könnte vermutlich daran liegen, dass es sich bei dem Verlag nicht um meinen Favoriten gehandelt hat. Davon habe ich nämlich genau zwei.

Aktuell sind noch drei Verlage im Rennen. Ja, ich habe tatsächlich nicht sehr viele angeschrieben. Denn ein bisschen Hoffnung habe ich eben doch auf meine beiden Favoriten 😉
Bei einem der Drei gilt es als Absage, wenn nach einer gewissen Zeitspanne keine Nachricht von ihnen kommt. In wenigen Tagen wird es also auch hier mehr oder weniger eine Absage geben. Die anderen beiden haben (zumindest laut Webseite) auch nicht mehr viel länger Zeit, um sich bei mir zu melden. Schauen wir mal nach, ob einer davon eine positive Rückmeldung gibt. Ich würde mich darüber nämlich riesig freuen.

Ich verschwinde jetzt dann wieder auf meine Baustelle und schwing den Hammer. Ein Update gibt es dann wieder auf Instagram!

Eure Christine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.