Während ich aktuell eine Schreibpause einlege (ja ich weiß, sowas sollte man eigentlich vermeiden, aber ich bin wirklich durch Weihnachten genug ausgelastet im Dezember), habe ich über meine Ziele nachgedacht. Was möchte ich beim Schreiben erreichen, wo möchte ich hin? Und nicht nur mit der Schreiberei. Was soll auf meinem YouTube-Kanal passieren? Was ist mir besonders wichtig? Und vor allem: Wie kann ich das alles erreichen?

Einige der folgenden Entscheidungen sind mir wirklich nicht gerade leicht gefallen, aber wenn ich meine Ziele erreichen möchte, brauche ich vor allem Zeit. Und wenn man nebenbei 10 verschiedene Dinge tut, funktioniert das eben nicht so einfach.

Mein wichtigster Lebensbestandteil ist natürlich unsere kleine Familie. Mein Sohn wird immer in allen Bereichen vorgehen. Sollte ich also ein Ziel auf Grund von ihm nicht erreichen können, macht mich das nicht traurig.

Mein größter (beruflicher) Zeitfresser ist und bleibt YouTube. Beim Video drehen muss Sam entweder schlafen oder benötigt einen Babysitter. Denn wenn er munter vor sich hin plappert (was er mittlerweile sehr laut macht), kann ich kein ordentliches Video produzieren. Ganz zu schweigen davon, sollte er beginnen zu weinen. Denn dann kümmere ich mich natürlich erst um ihn und habe danach das Problem, dass ich mich wieder ziemlich genauso vor die Kamera stellen muss, wie ich vorher dort stand. Blöd, wenn dann Babyspucke mein Shirt ziert. Nachdem Drehen muss ich das Ganze Schneiden. Auch hierfür benötige ich Ruhe, weil sonst nichts Ordentliches dabei raus kommt. Ihr merkt langsam wo das hinführt, oder?
Das ist auch der Grund, weshalb auf meinem Channel aktuell beinahe gar nichts mehr passiert. Ob ich in Zukunft weiter  Videos produzieren werde, kann ich noch nicht sagen.

Das Schreiben war für mich schon von klein auf wichtig, darum möchte ich mich in dieser Sparte verbessern und wachsen. Ich habe lange darüber nachgedacht, wie hoch ich mir mein Ziel für 2018 stecken möchte. Dazu muss ich erwähnen, dass ich 2017 ein Buch geplant hatte und zwei geschrieben habe (bis jetzt ist allerdings erst eines von den beiden veröffentlicht, da ich eines zu Verlagen schicken möchte).
Dazu kommt dieser Blog, der mir mit jedem Beitrag mehr ans Herz wächst. Er erfüllt mich deutlich mehr, als es YouTube je konnte. Darum wird er definitiv weiterhin mit allen denkbaren nützlichen und unnützlichen Beiträgen gefüllt werden.

Was sind jetzt also meine konkreten Ziele?

Ich möchte:

  • 3 weitere Bücher schreiben (macht 4 Monate pro Buch)
  • einen Verlag für mein Buch von 2017 finden
  • dich über meinem Blog bei deinem 1. eigenen Buch begleiten

Ich bin gespannt, ob ich meine Ziele erreichen werde. Wenn ihr mich begleiten wollt, könnt ihr das hier auf meinem Blog tun, denn ich werde versuchen euch an allem teilhaben zu lassen.

Eure Christine

Meine Ziele für 2018

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.