Schreibblockaden sind lästig und so ziemlich jeder Schriftsteller hat manchmal mit ihnen zu kämpfen. Es gibt Phasen, da jagt eine Blockade die nächste. Manchmal glaubt man auch, man wäre sie ein für alle mal los geworden und dann kommt die Schreibblockade des Todes. Aber wie wird man sie wieder los?

Ähnlich wie bei der Ideenfindung gibt es auch hier kein Patenrezept. Theoretisch könnt ihr alle meine Tipps aus dem Beitrag zur Ideenfindung ausprobieren. Vielleicht hilft euch ja einer. Falls nicht, will ich noch ein paar Tipps mit euch teilen, die mir persönlich dabei helfen.

  1. Sport
    Ja, ich weiß, den macht fast keiner von uns freiwillig. Aber es muss ja nicht das Fitnessstudio sein und ihr braucht danach auch keinen Sixpack zu haben. Wenn ich weiter schreiben möchte, aber nicht kann, weil ich fest stecke, kommt es ab und zu vor, dass ich aufstehe, zwei bis drei Schritte zurück gehe und dann hüpfe. Ganz egal wie dumm eventuelle Zuschauer dabei kucken. (Ich fürchte, meinem Nachbar könnte so einiges klar werden, wenn er das hier lesen sollte)
  2. Überdenken
    Wenn ihr feststeckt, überlegt doch mal, ob ihr mit eurer Geschichte gerade wirklich den richtigen Weg geht. Manchmal sind solche Schreibblockaden nämlich sinnvoll. Sie zeigen euch auf, dass irgendwas nicht stimmt. Vielleicht geht ihr mal ein paar Seiten zurück. Ab und an fließt es dann plötzlich, auch wenn man dafür ein paar Seiten verwerfen muss.
  3. Zweifel ausmerzen
    Es gibt viele verschiedene Gründe für eine Schreibblockade. Manchmal sitzt in unserem Inneren ein Zweifel. Egal wie klein er ist, er hat Einfluss auf uns. Und manchmal zweifeln wir einfach an uns selbst und unserer Schreiberei. Wir denken „Ach, das wird doch eh nichts!“ und stehen uns dadurch selbst im Weg. Verbanne das negative Denken und stell dir mal ganz genau vor, wie du dein eigenes Buch in den Händen hältst. JEDER kann schreiben. Du kannst es auch!
  4. Musik
    Während sie einem beim Schreiben oft ablenkt, kann sie gegen eine Schreibblockade wahre Wunder wirken. Probiere verschiedene Stile und versuche ein Lied zu finden, das (ohne unbedingt auf den Text zu achten) zu der Szene passt, bei der es hängt.

Das war es auch schon mit meinen Tipps. Wenn ihr noch welche habt, schreibt sie in die Kommentare!

Eure Christine

Erste Hilfe bei einer Schreibblockade

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.